pineal_gland_yog_temple_yoga_in_austria1

Asana des Monats: Trikonasana

Trikonasana – Dreieckshaltung

Sanskrit: Tri – drei, Kona – Ecke, Asana – Pose

Trikonasana harmonisiert Körper und Geist. Die gesamte Körperseite wird gedehnt und geöffnet. Diese Pose massiert die inneren Organe und aktiviert somit sämtliche anatomischen Systeme des Körpers.

  • Level: Anfänger
  • Dauer: 15 Sekunden bis 2 Minuten
  • Wiederholung: 5 bis 10 Runden (beide Seiten=1 Runde)
  • Dehnt: Seiten, Hüfte, Beine, Rücken
  • Stärkt: Becken
  • Chakra: Manipura Chakra (Solar Plexus)

Vorteile

♥ Macht die Hüften und den Hals flexibel

♥ Dehnt die Bein- und Rückenmuskultur

♥ Regt Verdauung an

♥ Strafft die Oberschenkelmuskulatur

♥ Verschafft Entspannung

♥ Verbessert die Körperwahrnehmung

♥ Bessert leichte Depression

 

Kontraindikationen

♦ Bandscheibenvorfall

♦ Rückenverletzungen

♦ Bluthochdruck

♦ Problem mit Knien oder Hüften erfordern besondere Vorsicht

 

Anleitung für Trikonasana

  1. Stehe aufrecht mit den Füßen schulterbreit auseinander. Drehe den rechten Fuß auf die rechte Seite.
  2. Atme ein und stecke die Arme seitlich aus und bringe sie auf Schulterhöhe. Sie bilden eine gerade Linie für die gesamte Praxis.
  3. Atme aus und beuge dich nun nach rechts und bringe deine rechte Hand auf deinen rechten Fuß (oder Unterschenkel). Die Knie bleiben durchgesteckt. Die Arme bilden noch immer eine gerade Linie.
  4. Blicke nun zur linken Hand nach oben.
  5. Bleibe 15 Sekunden (Atem anhalten) bis 1 Minute (ruhig weiteratmen) in der Endposition.
  6. Kehre dann mit einer Einatmung in eine aufrechte Position zurück. Die Arme sind noch immer ausgesteckt und in einer Linie.
  7. Wiederhole die Haltung nun auf der linken Seite. Das ist eine komplette Runde.

 

Wissenschaft hinter Trikonasana

Trikonasana streckt die Beine und Hüften. Die Energielinien werden bis in die Arme aktiviert, was zu mehr Vitalität führt. Diese Haltung verbessert nicht nur die Flexibilität des Körpers, sondern auch seine Bodenständigkeit. Durch regelmäßiges Üben wird Fett an der Taille abgebaut.

Auf spiritueller Ebene aktiviert Trikonasana unser Feuerzentrum, das Manipura Chakra. Dadurch verbessert sich unser Durchhalte- und Durchsetzungsvermögen. Das Aktivieren oder Energetisieren eines Energiezentrums ist nicht gleich zusetzen mit dem Öffnen von Chakras.

 

Achtung: Yoganeulinge sollten alle Yoga Praktiken zuerst von einem kompetenten Lehrer lernen und erst dann allein praktizieren.

Kommentar verfassen

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: