bakadhyanasana yogtemple - Asana des Monats: Baka Dhyanasana

Asana des Monats: Baka Dhyanasana

Baka Dhyanasana – Geduldige Kran

Sanskrit: Baka – Kran, Dhyan – geduldig, Asana – Pose

Baka Dhyanasana, der geduldige Krahn häufig mit Kakasana (die Krähe) verwechselt. Bei dieser Pose kommen die Knie in die Armhöhlen. Baka Dhyanasana erinnert an einen Krahn der auf deine Beute wartet.  

  • Level: Fortgeschrittene
  • Dauer: bis zu 3 Minuten
  • Wiederholung: keine
  • Dehnt: unteren Rücken
  • Stärkt: Arme, Handgelenke
  • Chakra: Ajna Chakra (Drittes Auge)

Vorteile

♥ Gleicht das Nervensystem aus

♥ Verbessert Konzentration

♥ Stärkt die Arme und Handgelenke

♥ Verbessert die Balance

 

Kontraindikationen

♦ Bluthochdruck

♦ Herzprobleme

♦ Probleme in den Handgelenken

♦ Sinusthrombose (Cerebral venous sinus thrombosis)

 

Anleitung für Baka Dhyanasana

  1. Hocke am Boden mit den Füßen etwas auseinander.
  2. Balanciere auf den Zehen und platziere die Hände direkt vor den Füßen am Boden. Die Finger zeigen nach vorne. Die Ellenbogen sind leicht gebeugt.
  3. Lehne dich nach vorne und bringe die Knie an die Außenseite seiner Oberarme, so nahe wie möglich an den Achselhöhlen.
  4. Lehn dich weiter nach vorne und bringe dein Körpergewicht auf deine Arme. Dabei heben sich die Füße vom Boden ab.
  5. Fokussiere dich und starre entweder auf deine Nasenspitze oder einen ruhigen Punkt ca. 1m vor dir.
  6. Halte diese Endposition so lange es für dich angenehm und möglich ist. Wenn du sie nur kurz hältst, halte den Atem an. Verweilst du länger in der Haltung, atme normal weiter.
  7. Senke dann langsam die Füße wieder am und löse die Arme. Entspanne für ein paar Momente.

 

Die Wissenschaft hinter Baka Dhyanasana

Auch wenn diese Haltung schwierig aussehen mag, ist sie schnell zu meistern. Die Schlüssel liegt nicht in der Muskelkraft, sondern in der Koordination und Balance. Meistert man erst die Grundpose, stehen den verschiedenen Variationen nicht mehr im Wege.

Fokussiert man in der Endposition die Nasenspitze wird Energie zum Ajna Chakra geleitet. Dieses Energiezentrum ist der Sitz unserer Intuition und Vorstellungskraft. Durch das Ajna Chakra können wir in Kontakt mit unserem höheren Selbst treten.

 

Achtung: Yoganeulinge sollten alle Yoga Praktiken zuerst von einem kompetenten Lehrer lernen und erst dann allein praktizieren.

Kommentar verfassen

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: